Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Fördervereins Grünes Klassenzimmer Grevenbroich 2003 e.V. und des

Umweltzentrums am Schneckenhaus in Grevenbroich

tl_files/Logo SH.jpg

Im Bend 10

41515 Grevenbroich

Tel. 02181/9199 oder 0172/2913581

Mail: schneckenhaus-grevenbroich@web.de

tl_files/igel_0022.gif

Unsere Öffnungszeiten:

Sommerzeit

 

mo. - fr. 7:30 - 18:00 Uhr,

Wochenende und Feiertage 11:00 - 18:00 Uhr

 

Winterzeit

 

mo. - mi. 7:30 - 16:00 Uhr, do. 7:30 - 17:00 Uhr, fr. 7:30 -13:00 Uhr,

Wochenende und Feiertage 11:00 - 17:00 Uhr

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Tätigkeiten und Angebote des Umweltzentrums, über unsere Arbeit im Förderverein Grünes Klassenzimmer Grevenbroich 2003 e.V. und auch über Neuigkeiten oder Wissenswertes im Naturschutz informieren.

Aktuelles finden Sie untenstehend...

 

 

Pflanzen(tausch)börse am Schneckenhaus

08.04.2016 16:30 von Barbara Hamecher

Sonntag, 17. April 2016 von 11:00 bis 16:00 Uhr

Auf dem wunderschönen Gelände rund um das Schneckenhaus bietet der Förderverein Grünes Klassenzimmer Grevenbroich e.V. zusammen mit dem Bienenzuchtverein Grevenbroich  allen Gartenliebhabern, Hobbygärtnern und Naturfreunden die Möglichkeit überzählige Sämereien, Jungpflanzen, Stauden,  Kräuter oder Ableger von Gehölzen  aus dem eigenen Garten zu tauschen oder gegen eine geringe Spende abzugeben.

 

tl_files/bg/fruehling.jpg

 

Erkunden Sie bei einem Spaziergang das Gelände, schauen Sie den Imkern beim „Blick ins Bienenvolk“ über die Schulter und informieren sich über bienenfreundliche Pflanzen. Oder: Genießen Sie einfach bei Kaffee und Kuchen die erblühende Natur.


Wenn Sie mit einem eigenen Stand teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Herrn Ralf Dietrich vom Schneckenhausteam unter 02181-9199 oder ralf.dietrich@grevenbroich.de an. Eine Plane oder einen Tisch zur Präsentation ihrer Gartenschätze sollten Sie mitbringen. Schubkarren für den Transport stehen zur Verfügung.

Bitte denken Sie daran, dass Sie vor dem Haupteingang zum Schneckenhausge-lände nicht parken dürfen. Nutzen Sie die umliegenden Parkplätze  z.B. auf der Straße „Am Ständehaus“ oder kommen Sie einfach mit dem Rad oder zu Fuß.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Barbara Hamecher       1.Vorsitzende Förderverein Grünes Klassenzimmer  e.V.                     
Thomas Krauß             1.Vorsitzender Bienenzuchtverein Grevenbroich e.V.

 

 

Finger weg von jungen Wilden!

13.02.2014 12:53 von Norbert Wolf

Überall auf Äckern und Wiesen sitzen in diesen Tagen bereits die ersten Junghasen in ihren Sassen. Es ist vollkommen normal, dass diese Kleinen alleine sind, die Alttiere kommen nur kurz zum Säugen vorbei, um durch ihre Anwesenheit nicht den Standort der Jungen zu verraten.

 

tl_files/Nachrichten_2012/Feldhase Hand.jpg

 

Auch wir sollten beim Auffinden von Junghasen nicht in der Örtlichkeit bleiben, sondern uns zügig entfernen, die Jungtiere sind weder verlassen, noch hilflos.

Bitte werden Sie nicht aus falscher Fürsorge zu Entführern an unseren jungen Wildtieren. Hilfe ist nur bei z.B. offensichtlichen Verletzungen, dem Auffinden des toten Alttieres oder wenn Katze oder Hund das Hasenbaby angeschleppt haben erforderlich.

Starten sie dann auch keine Selbstversuche zur Aufzucht der Jungtiere, kontaktieren Sie uns oder eine andere Station für Wildtiere in Ihrer Nähe!

 

 

Kraniche,

09.11.2013 14:30 von Norbert Wolf

jetzt ziehen sie wieder!

Am Samstag gegen Mittag überflog ein Schwarm Kraniche mit rund 100 Tieren unser Stadtgebiet.

 

tl_files/01_Nachrichten2013/Kraniche_Nov_13.jpgKranichschwarm im Zug über Grevenbroich

 Wie nahezu regelmäßig lösen sie bei uns ihren Formationsflug auf und orientieren sich in Richtung der umliegenden RWE-Kraftwerke, wo sie die Thermik der Kühltürme nutzen, um an Höhe zu gewinnen, bevor sie ihren Zug in Richtung der südlichen Überwinterungsquartiere fortsetzen. Wirkliche Energiesparer, diese Kraniche!

 

 

Prominenter Besuch in der Wildtierstation!

08.11.2013 13:48 von Norbert Wolf

Heute hatten wir prominenten Besuch in der Wildtierstation!

 

tl_files/01_Nachrichten2013/Michael Naseband.jpg

Michael Naseband, bekannt aus der Sat 1-Krimiserie K11, stattete als großer Wildtierfreund unserer Wildtierstation einen Besuch ab. Bei einem Rundgang durch unser Gelände informierte er sich über unsere Arbeit und die derzeit gepflegten Wildtiere. Er versprach uns, dass dies nicht sein letzter Besuch bei uns war.

 

 

Vogelkiller Landstraßen

21.10.2013 10:59 von Norbert Wolf

Landstraßen erweisen sich immer wieder als große Gefahr für unsere heimischen Vögel. Alleine in diesem Monat wurden uns Mäusebussarde, Graureiher und Schwäne als Verkehrsopfer auf der L 116 von Grevenbroich nach Bedburg durch Polizeibeamte oder die Feuerwehr überbracht. Vor allem die Großvogelarten geraten häufig in den Sog schnell fahrender Kraftfahrzeuge und werden auch ohne Kollision zu Boden gerissen, wobei sie sich oftmals schwer verletzen.

 

tl_files/01_Nachrichten2013/Schwaene_L116.jpg

Ähnlich erging es diesen beiden jungen Höckerschwänen, die uns von der Grevenbroicher Feuerwehr überbracht wurden. Einer der Vögel war bereits tot, der Andere trug eine Flügelverletzung davon.

Unsere herzliche Bitte: Fuß vom Gas beim Anblick von vor allem großen Vögeln, nicht zuletzt auch zur eigenen Sicherheit!

 

tl_files/igel_0022.gif

Besucherstatistik: